Bunker Part 22 °•Hotel 3•°

Nachdem die Lobby fertig war, habe ich einen Treppen aufgang gebaut.

Aufgang zu den Zimmern.
Ich habe den Aufgang mit Bambus dekoriert. Damit der Bambus nicht weiterwächst, habe ich über die niedrigeren Bambusse unsichtbare Blöcke gesetzt, die sie am wachsen hindert.

Die ersten Zimmer sind auch fertig. Unten sollen die 10 normalen Zimmer sein, dann in der nächsten Etage, die mit einem Fahrstuhl erreicht, die 5 Doppelzimmer und noch eine Etage höher die 5 Luxussuiten. Die ersten beiden normalen Zimmer sind bereits fertig.

Die normalen Zimmer oder Standart Zimmer sind klein, haben aber alles was man braucht. Wie jedes Zimmer dass ich bauen werde, haben auch diese beiden Zimmer natürlich einen „Schlüssel mechanismus“ bedeutet, das nur mit dem richtigen Gegenstand den man in einen Spender legt, sich die Türen öffnen. Außerdem geht beim betreten des Zimmers automatisch das Licht an, bleibt einige Minuten an und geht dann wieder aus. Um das Licht wieder anzuschalten wenn man noch im Raum ist, einfach den Knopf rechts über dem Tisch betätigen.

Das ist das „Wohnzimmer“. Es gibt einen großen Stuhl und einen Tisch. Rechts steht zur dekoration ein Plattenspieler und eine einfache Zimmerpflanze. Links ist ein Rüstungständer auf dem in diesem Zimmer eine braune Lederrüstung hängt. Direkt daneben ist ein Mülleimer. Alles was man in dieses Fass reinlegt wird automatisch zerstört.
Ins Badezimmer gelangt man durch die rechte Tür vom Wohnzimmer aus. Das Bad beherbergt eine Toilette mit einer Rolle Klopapier. Über dem Waschbecken hängt ein Spiegel (der Spiegel ist ein gefärbtes Banner). Hinten links in der Ecke ist die Dusche, die auch tatsächlich funktioniert. Einfach ein Rechtsklick auf den Notenblock (Vorteil bei diesem Design ist das der Knopf in der Dusche ist, denn ein normaler Hebel oder Knopf würde von dem Wasser abgespült werden). An der Wand hängt noch ein Handtuch ( wieder ein Banner).
Das Schlafzimmer ist klein aber fein. Mit einem Bett, einer Shulkerbox als Lagerplatz, Endertruhe, Ofen mit Brennmaterial, Werkbank, Bücherregal und einem kleinen alten Fernseher ist aber alles da was man benötigt.
Dass, ist die Technik für ein Hotelzimmer.

Ich werde dieses Zimmer 10 mal bzw. noch 8 mal so bauen, allerdings mit kleinen unterschieden. Zum Beispiel:

Anderes Wandmaterial, andere Holzart für Tisch und Stuhl, andere Farben von Lederrüstung, Handtuch und Bett….

Da dies sehr, sehr lange dauern wird hoffe ich auch das euch das Projekt gefällt!

Weitere Zimmer folgen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.